facebook_pixel

Die 7 größten Irrtümer über guten Schlaf

Fühlst Du Dich auch ständig müde? Dann bist du in dieser Hinsicht einer von ganz vielen die sich schwer tun, abends endlich ein Auge zuzudrücken oder durchzuschlafen und wahrscheinlich schon viele Dinge ausprobiert haben, es zu beheben. Viele dieser sogenannten „Lösungen“ sind allerdings reine Irrtümer!

mythen über guten schlaf

Wer ist nicht schon mal auf die Idee gekommen, all die guten Ratschläge und Weisheiten von Muttern, Großmuttern, Freunden, Zeitschriften und sonstigen mehr oder weniger vertrauenswürdigen Autoritäten durchzuprobieren.

Dass man einfach zu einer bestimmten Zeit schlafen gehen sollte, zum Beispiel. Oder dass die Zeit, wann man Sport macht, eine große Rolle spielt.

Vieles davon ist aber leider kompletter Unfug und wird Dir überhaupt nicht weiterhelfen. Die wichtigsten 7 Irrtümer, die Du gleich mal aus Deinem persönlichen Schlafratgeber streichen kannst, haben wir hier für Dich zusammengestellt.

 

1. Du musst mindestens 8 Stunden schlafen, um fit zu sein

via GIPHY

Erm…nö. Die meisten Menschen brauchen regelmäßig etwa 7 Stunden Schlaf, um fit zu sein. Das ist aber nur ein Durchschnittswert.

Jeder Mensch hat seinen ganz eigenen Schlafbedarf. Zwischen 6 und 9 Stunden sind der Normalbereich. Aber es gibt auch extreme Kurz- oder Langschläfer, die mit 5 Stunden auskommen oder 10h brauchen.

 

2. Du musst Dich einfach abends nur so richtig auspowern

via GIPHY

Gesunder Schlaf durch Sport und abendliche Höchstleistung also? Funktioniert so einfach auch wieder nicht.

Grundsätzlich ist Sport und viel Bewegung an der frischen Luft super für einen gesunden Schlaf. Soweit ist das schon korrekt.

Am Abend, kurz vorm Schlafengehen, solltest Du von Extremleistungen aller Art aber Abstand nehmen. Sonst läuft nämlich der Kreislauf wieder auf Hochtouren – genau dann, wenn Du eigentlich die Äuglein schließen möchtest.

Plane darum immer mindestens 2 Stunden am Abend ein, in denen Du nur noch entspannenden Tätigkeiten nachgehst!

 

3. Wer früh schlafen geht, schläft besser!

via GIPHY

Und ist am Morgen putzmunter – na, klar…! Wäre das so einfach, wäre das zu schön. Ist es nur leider nicht.

Der Biorhythmus der Menschen ist nun mal sehr verschieden. Es gibt welche, die um 4 Uhr morgens aufstehen und trainieren gehen, andere dagegen kriegen davor noch nicht mal ein Auge zu. Schlafforscher benennen die zwei Schlaftypen nach zwei Vogelarten:

Der Lerche, die früh ins Bett geht und früh wieder wach ist. Unser gesellschaftlicher Wunschmensch, also. Der morgens um 8 Uhr im Büro Höchstleistung erbringt.

Und der Nachteule. Naja, Du weißt schon. Die anderen halt. Die morgens zu nix zu gebrauchen sind. Dafür aber bis nachts um 3 Uhr arbeiten können. Dann, wenn kein Büro der Welt aufhat.

Man kann Nachteulen aufzwängen, wie eine Lerche zu leben. Zum Beispiel, wenn der Beruf es eben erfordert.

Nur: Am Ende des Tages bleibt halt die Lerche eine Lerche – und die Nachteule eine Nachteule.

Und beide werden nie Höchstleistungen erbringen, wenn sie in einem anderen Rhythmus leben müssen. Drum ist der Rat, früh schlafen zu gehen, zumindest dann für die Katz, wenn man eine Nachteule ist.

 

4. Mit offenem Fenster schläft man besser

via GIPHY

Im Ansatz ja durchaus richtig. Offenes Fenster heißt: Viel Sauerstoff kommt rein. Das ist gut für den Schlaf. Aber!

Würdest Du in einem Winter in Sibirien bei offenem Fenster schlafen? Wohl kaum.

Am Mittelmeer? Warum nicht.

Ist ja klar: Ist es draußen sehr kalt, wird’s bei offenem Fenster auch drinnen ziemlich kalt. Dann kannst Du halt auch nicht mehr richtig schlafen. Nix mit gutem Schlaf.

Zwar sind die Temperaturen bei uns nicht so extrem. Aber auch bei uns kühlt das Zimmer bei offenem Fenster oft nachts unter unsere persönliche ideale „Schlaftemperatur“ aus.

Wenn’s draußen nachts zu kühl wird, besser einfach die Schlafzimmertür auflassen. Auch dann kommt mehr Sauerstoff rein.

 

5. Nur wer durchschläft, schläft gut

via GIPHY

Korrekt ist: Wenn Du das Gefühl hast, durchgeschlafen zu haben, hast Du auch eher das Gefühl, einen erholsamen Schlaf gehabt zu haben.

Richtig ist aber auch, dass kein Mensch je durchschläft. Tatsächlich werden wir alle zwischendurch immer mal wieder für einige Minuten wach. Sogar bis zu 28 Mal!

Wir vergessen es bloß bis zum nächsten Morgen meist wieder. Wenn Du also ab und an merkst, dass Du aufwachst, ist das allein noch kein Grund zur Beunruhigung.

 

6. Durch Vorschlafen kann man Schlafvorrat sammeln

via GIPHY

Nette Idee, aber… praxistauglich ist das eher nicht.

Musstest Du schon mal morgens um 4 Uhr zum Flughafen und dachtest, Du legst Dich einfach mal um 20 Uhr ins Bett und schläfst ein bisschen vor? Und, hat’s geklappt?

Genau. Dachten wir uns schon. Denn wenn Du normalerweise nicht um 20 Uhr ins Bett gehst, bist Du dann halt auch nicht müde. Und schläfst auch nicht ein.

Fazit also: Besser nachschlafen als vorschlafen. Funktioniert einfach besser. Wenn du allerdings öfter mal Nächte hast, bei denen der Schlafmangel quasi vorprogrammiert ist, haben wir 10 geniale Tipps für dich, die dich wach machen, wenn du todmüde bist.

 

7. Ein Gläschen am Abend verbessert den Schlaf

via GIPHY

Wenn Du gern mal ein Glas Wein oder ein Bier trinkst, bist Du vielleicht ganz begeistert von dieser „Therapieform“.

Diesen Zahn müssen wir Dir aber leider gleich wieder ziehen.

Denn erstens fördert der regelmäßige Konsum die Gefahr einer Abhängigkeit.

Zweitens schläfst Du vielleicht schneller ein. Aber dafür leidet die Qualität des Schlafes auch enorm. Der Körper ist nämlich dann die Nacht über mit dem Alkoholabbau beschäftigt. Und das stört ihn, vereinfacht gesagt, beim Schlafen.

Im Endeffekt bist Du also mit Alkohol vielleicht schneller eingeschlafen, aber am nächsten Morgen genauso gerädert wie zuvor. Effizient ist was anderes.

 

Fazit

via GIPHY

Du kannst viel tun, um Deinen Schlaf zu verbessern. Aber halte Dich nicht an überkommene Weisheiten. Frage einfach Deinen Körper, was für ihn am besten funktioniert!

Unser natürliches Produkt für deinen Schlaf!

Was würdest du für guten Schlaf tun? Da es jeder verdient hat, entspannt zu Schlafen und erholt aufzuwachen, versorgt dich Sleep+Recover mit den Wirkstoffen, die dich auf Wolke 7 bringen. Zum Produkt
Categories Achtsamkeit, Gesundheit, Zufriedenheit

Hinterlasse einen Kommentar

10% Neukunden-Rabatt sichern

Trage dich in unseren Newsletter ein und erhalte News, wertvolle Tipps und Gutscheine.

ANMELDEN & 10% GUTSCHEIN ERHALTEN!

Trage dich in unseren Newsletter ein und erhalte News, wertvolle Tipps und Gutscheine.